Starzlachklamm II

By 27. Januar 2014 Allgemein No Comments
Canyoning Allgäu Starzlachklamm

Wie geht’s in der Starzlachklamm weiter?

So, nachdem wir das letzte Mal den ersten Abseiler in der Starzlachklamm “behandelt” haben möchte ich heute zeigen, wie es weiter geht.

Nach dem Abseiler

ALso nach dem ersten spektakulären Abseiler durch den Wasserfall landet man in einer Art Höhle, in der das Wasser von oben auf einen nierderprasselt. Das ist spektakulär, weil man ist zuerst ein wenig überfordert mit der Situation. Man wurde gerade 10m durch einen Wasserfall, über eine Kante in eiskaltes BErgwasser abgeseilt. Und nun muß man den Karabinder aus dem Gurt lösen und herausschwimmen. Das kann schon etwas an die Nerven gehen :) Und so sieht es aus:
canyoning allgäu home slider schwimmen

Aber unten angekommen kann man etwas spielen, durch den Wasserfall schwimmen, vom Fels springen oder den nachkommenden Canyonauten helfen, den Karabiner aus dem Seil zu nehmen. Wenn die Truppe komplett ist, folgt die erste Gehpassage durch die Schlucht. Das ist nicht ganz einfach, weil man teilweise schwimmen muss, die Felsen sind moosig glitschig und die Strömung schiebt ein wenig. Aber wenn man langsam geht und sich gegenseitig hilft, ist es kein Problem. Hier ein Bilder davon:

Gehen in der Starzlachklamm

Die erste Kletterei

Dann kommt die erste kleine Kletterpassage, wo man eine ca. 2m Stufe überwinden muß. Hier bietet es sich an, sich gegenseitig zu helfen. Wer als erstes heruntergeklettert ist, die nachkommenden unterstützen. So wie hier:

Klettern in der Starzlachklamm

Erste Rutsche in der Starzlachklamm

Und dann geht es los :) Zuerst kommt ein kleiner Hüpfer in den Pool, dann befindet man sich schon in der Startposition für die erste seriöse Rutsche. Diese macht sogar eine kleine Kurve und man muß sich schon etwas hineinlegen, um geschmeidig im nächsten Pool anzukommen. Dann ist der erste Teil gemeistert und man steigt in den engsten Teil der Starzlachklamm ein

Video: zweiter Teil der Starzlachklamm

Was ich groß und breit erklärt habe, läßt sich im Prinzip mit einem kleine Clip sehr treffend beschreiben:

Leave a Reply